10 EUR Rabatt Rabattcode: ADVENT2 ab 40 EUR Einkaufswert einlösbar
10 EUR Rabatt ab 40 Euro Einkaufswert bis zum 15.12.2018 mit dem Code: ADVENT2

Technische Produkt-Informationen zu Uhren

Auf dem Uhrengehäuse finden sie Angaben zur Wasserdichtigkeit, das heißt gegen welche Wassereinflüsse die Uhr garantiert geschützt ist. Außerdem finden sie Angaben zur Vergoldung und zur Referenznummer. Auch das Material, aus dem die Uhr gefertigt ist, wird ersichtlich. So lässt sich erkennen, welche Teile der Uhr aus Stahl, Titan oder ähnlichem hergestellt sind.

Die Garantie

Die meisten Uhrenhersteller garantieren eine 12- bis 24-monatige internationale Garantie auf ihre Artikel. Meistens finden sie Angaben zu Garantieleistungen und wie sie diese geltend machen können auf dem beigelegten Garantieschein. Alternativ finden sie Angaben dazu im Internet auf der Händler- bzw. Herstellerseite oder sie informieren sich telefonisch beim Hersteller. Die Inanspruchnahme der Garantieleistungen erfordert einen korrekt ausgefüllten Garantieschein.

neue Uhrenangebote

Wichtige Produktinformationen auf dem Gehäuseboden einer Armbanduhr

Wasserdichtigkeit

Die Wasserdichtigkeit einer Uhr wird in der Regel in Bar und/oder Meter gekennzeichnet. Auf Grund dieser Angaben kann man ableiten gegen welche Wassereinflüsse die Uhr geschützt ist. Bei den meisten Fabrikaten ist ein Schutz gegen Spritzwasser Standard. Wenn man die Uhr jedoch beim Tauchen oder Schwimmen getragen werden soll, muss sie dafür aber ausdrücklich geeignet sein. Diese Informationen finden sie meist in der Bedienungsanleitung oder den Sicherheitshinweisen. Weitere Angaben dazu finden sie im jeweiligen Angebot der Uhr in unserem Shop.

Veredelung von Armbanduhren

Die am häufigsten angewendete Form der Veredelung ist das Vergolden. Hierbei werden dünne schichten von Gold auf der meist festere Trägermaterial aufgebracht. Die dicke der Vergoldung wird in "micron" angegeben. Bei den meisten Uhren ist eine Vergoldung von 5 bis 10 micron angewendet wurden. Die Beschichtung erfolgt durch so genannte PVD-Verfahren, durch welches man eine längere Haltbarkeit erreicht. Auch die Versilberung findet Verwendung, jedoch weit aus seltener als die Vergoldung, weil Silber nicht ganz so wertvoll ist und dem entsprechend in größeren Mengen verwendet werden kann, was eine dünne Beschichtung überflüssig macht.

Material der Armbanduhr

Auch das Material aus dem die Uhr hergestellt ist wird auf dem Gehäuseboden angegeben. Die am häufigsten vorkommenden Angaben sind:

  • All Stainless Steel: Alle Uhrenkomponenten sind aus Edelstahl
  • Stainless Steel Back: Der Gehäuseboden ist aus Edelstahl
  • Stainless Steel Case: Das Uhrengehäuse ist aus Edelstahl (besonders robust)
  • Titanium: Das Uhrengehäuse ist aus Titan (besonders wiederstandsfähig)
  • Aluminium: Das Uhrengehäuse ist aus Aluminium (besonders leicht)

Die meisten Uhren sind zudem nickelfrei. Dies ist in der EU vorgeschrieben, da Nickel ein allergenes Metall ist, was bei den meisten Menschen schon in geringer Menge zu schweren allergischen Reaktionen führen kann. Die Reaktionen treten meist in Form eines Hautausschlages auf. In Deutschland wird der Nickelgehalt durch die Gebrauchsgegenstandsverordnung limitiert.

aktuelle Angebote bei Markenuhren

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.